Die Geschichte zum Musical

"Das Schicksal von Cysalion" wurde von 2010 bis 2014 inszeniert und 2018 in den Kinos gezeigt und 2020 als Stream veröffentlicht. Dabei handelte es sich um die Aufzeichnung einer Bühnenshow, die um Spielfilmsequenzen erweitert, mit zusätzlicher Filmmusik versehen und mit CGI-Spezialeffekten versehen wurde.

Die Story:

1898 - Cysalion befindet sich erneut im Krieg. Der junge Tayen Knightway wird von dem letzten lebenden Vartori auf eine riskante Mission geschickt und reflektiert über die entscheidenden Ereignisse, die im Jahr 1687 das Ende eines Jahrtausende währenden Konflikts in greifbare Nähe rückten.
Genau in jenem schicksalhaften Jahr ist endlich ein Ende des langen Krieges in Sicht. Allerdings will dies ein militanter Orden, die  Xetaren, angeführt vom stets maskierten Nuntius Drej, unter allen Umständen verhindern. So muss sich der König im Kampf mit einer übermächtigen Kreatur messen, während sich der Kaiser samt Konkubinen über dieses einmalige Schauspiel  kaiserlich amüsiert.

Zeitgleich und nach einer langen Reise endlich in der Stadt der Götter angekommen, werden die beiden Freundinnen Tara Rivershine und Aneta Claywood, beides Boonlinge vom Stamm der Emondrej, durch eine Verstrickung der Ereignisse voneinander getrennt.
Die weißhaarige Tara wird vom brutalen Warrimon Mc Muscle zu einem kuriosen Carnival verschleppt. Dort bringt sie nach und nach das Leben der Zirkusdirektorin Marron Stocio ganz schön durcheinander. Im Wanderzirkus trifft sie nicht nur auf eine Silmatey, sondern muss sich einmal mehr ihren eigenen Dämonen stellen.

Die tapfere Aneta gerät in die Fänge der skrupellosen Piratenkönigin Tolshara und trifft in Wengord, der Stadt der Gesetzlosen, auf den gefangenen Königssohn Decem von Galen, der seit Jugend an ihr Idol ist. Noch während Ihres Versuchs ihn zu befreien, taucht plötzlich Decems bizarrer und mysteriöser Zellengenosse Dovaras auf und die Ereignisse überschlagen sich.

Zu gleichen Zeit findet die Königstochter Jade von Galen den schwer verwundeten Vartori Caylen Stonegate, einen jener großen Kriegern aus der alten Zeit, die seit tausenden Jahren spurlos verschwunden sind. In der Hoffnung ihn zu retten, bringt sie ihn zu den Klerikern und Heilern in die Tempelstadt Arcatis.
Auf der Suche nach einem besonderen Artefakt, dem Quellkristall, strebt unterdessen eine archaische Macht die Rückkehr nach Cysalion an.

Doch alles läuft aus dem Ruder, als sich einer der Helden mit den Schurken verbündet und viele zu Spielfiguren des Bösen werden. Das Schicksal von Cysalion hängt am seidenen Faden. Nur eine Enaiy vermag all dies ins Gleichgewicht zu bringen, doch ihre Kräfte müssen erst noch erweckt werden. So beginnt an skurrilen, entlegenen und sagenumwobenen Orten ein Wettlauf mit der Zeit. Die Suche nach der letzten Enaiy und die Jagd auf sie haben begonnen!

•    Weitere Infos und mehr Historie: Das Schicksal von Cysalion

Weitere Beiträge zum Musical

CD Trackliste

Akt 1 Lied 01: Helden der Garde / ANETA / TARA Lied 02: Flamme von Hegar / DECEM / JADE / MELVENLied 03: Formidables Regat weiterlesen

Behind the Scenes

Sorry! Dieser Bereich ist derzeit noch geschlossen. Doch mit der Zeit werden sich die Türen öffnen! weiterlesen

John Oechtering

Als er etwa acht Jahre alt war, drückte ihm sein Vater vertrauensvoll seine Canon AE-1 in die Hand und sagte weiterlesen

Jan Glembotzki

Der Meister der Musik! Jan Glembotzki lebt mit seinem Sohn in Japan, wuchs als Sohn einer Schauspielerin und eines Komponisten weiterlesen

Rezensionen

Bettina Münster (Autorin) Mai 2018 CYSALION - GÄNSEHAUT PUR!!! Ich bin ja weitgehend erwartungsfrei an diesen Film / diese Show herangegangen, aber weiterlesen
  • 1
  • 2

Jetzt unseren YouTube Kanal abonnieren!

Hier geht es zum neuen Trailer --->

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.