Tankred Coval

Hegars Leibgarde steht für Tapferkeit, Kampfkraft, Entschlossenheit und Disziplin. Ihre Gardisten verkörpern das Ideal eines perfekten Soldaten und nur die Wenigsten werden je den Anforderungen genügen. Dementsprechend ist eine solche Stellung mit höchster Ehre verbunden. Captain Tankred Coval gehört zur persönlichen Leibgarde des Königs Melven von Galen. In der Leibgarde steht Tankred in der Befehlskette noch über den gewöhnlichen Offizieren. Fast wie ein General hat er das außerordentliche Privileg, die Truppen der Garde an vorderster Front zu führen und zu leiten. Sein Vorbild soll ein Ansporn für alle sein, die einmal in seine Fußstapfen treten wollen.

Geboren wurde Tankred Coval am 20. Reneth 1636 nordwestlich des Königreichs Hegar. In den sogenannten Wesgarlande. Er wuchs zusammen mit seinem zwei Jahre älterem Bruder Edwan Coval auf dem Hof seiner Stiefmutter Tredan Freywind auf, wo sein Vater Belit Coval, als bekanntester Hufschmied des Orts, zahlreiche Pferde beschlug. An ihre leibliche Mutter Riasan Coval können die Brüder sich nur verschwommen erinnern, da sie an einer seltenen Krankheit verstarb, als beide noch Kinder waren.

Wann immer Handelskarawanen in die Stadt kamen, wurde Belit herbeigerufen. Selbst die Pferde der Königfamilie und einige aus dem fernen Kaiserreich Regat hatte er schon beschlagen. So sollten auch seine beiden Söhne in die Fußstapfen des Vaters treten, doch nur Edwan folgte seinem Vater, denn der junge Tankred hatte ganz andere Wünsche. Er war voller Abenteuerdrang, ritt oft mit den prachtvollen Pferden aus und träumte davon, ein Held zu werden. Sein Vater hinderte ihn lange, sein Vorhaben in die Tat umzusetzen, da er die Hilfe seines Sohnes täglich auf dem Hof brauchte.

Unverhofft bekräftigt wurde Tankreds Wunsch an einem schicksalshaften Tag, als während des alljährlichen Lichterfestes am 1. Fogath 1657, die Klusa-Gilde, eine Arme aus Plünderern, Verbrechern und Ausgestoßenen, einen hinterhältigen Angriff auf ganz Wesgarlande startete und das große Festmahl einen blutigen Verlauf nahm. Tankred wollte seinen Heldenmut unter Beweis stellen und nahm es mit seinem Schwert in der Hand mit zahlreichen Schurken auf. Doch in einer unachtsamen Sekunde stolperte er und sein Vater eilte ihm zur Hilfe. Bei dem Versuch seinen Sohn gegen eine Übermacht von Gegnern zu verteidigen, ließ Belit vor den Augen von Tankred sein Leben.

Die Plünderer nahmen ihn gefangen, zündeten die Freywind-Schmiede an und ließen Tankred zusehen, wie sein Bruder und seine Stiefmutter in dem Feuer bei lebendigem Leib verbrannten, bis ihre Schreie verstummten. In den folgenden Tagen und Wochen schaffte es Hegars Garde, die Aggressoren aus ganz Wesgarlande zu vertreiben. Sie befreiten den jungen Tankred, der tränenerfüllt und vor dem Nichts stehend, sich der Armee von Hegar anschloss, um das Übel in dieser Welt zu bekämpfen.

Zusehends entwickelte sich Tankred zu einem äußerst geschickten Waffenkünstler. Geschichten und lehrreiches Wissen über die Künste mit Schwert, Steinschlosspistole und Nahkampf verschlang er geradezu. Stets gut informiert über die Gegner Hegars, fand man Tankred meist an vorderster Front im Kampfgewühl, Aug' in Aug' mit dem Feind. Im Alter von 35 Jahren führte er die Streitkräfte in der Schlacht von Westwore im tiefsten Winter erfolgreich an. Seine Entschlossenheit und die ausgeglichene Ruhe seines Geistes wurden legendär. Nach dem gewonnenen Kampf wurde er durch Decem von Galen zum Captain gekürt.

In den folgenden Jahren wuchs eine starke Bindung zu König Melven von Galen, der ihn des Öfteren bat, seine Tochter Jade bei ihren Questen zu begleiten, die sich auf der Suche nach alten Reliquien stets in Gefahr brachte. So wurde Tankred mit 45 Jahren nicht nur des Königs Leibgardist, sondern auch ein guter Zuhörer für Melvens private Angelegenheiten. Im Jahr 1687 war Tankred bei der Friedensverhandlung in Regat dabei, musste mit ansehen wie Melven von einer übermächtigen Silmatey verletzt und von Kleriker Lathus hintergangen wurde. In Utepion kämpfte er mit Hegars Streitmacht gegen die Xetaren, um das Böse abzuwenden. Als Leibgardist des Königs stand er noch viele Jahre im Dienst des Hauses von Galen.

(Tankered Coval wurde von Hans-Peter Eich gespielt)

Weitere Beiträge zu den Chroniken

Angriff auf Cysalion

Kapitel V von VI (Die Jahre 2262 - 2705 der fünften Epoche) •    In Entwicklung (Stand März 2020). •    Hier geht weiterlesen

Zeitenwende in Cysalion

Kapitel VI von VI (ca. 300 Jahre v.d.Z) •    Der Untergang des Enaiy Dovaras Naaro und der Aufstieg von Dargos weiterlesen

Reliquien aus Cysalion

Kapitel III von VI (Die Jahre 1687 - 1898 der dritten Epoche) •    Es ist eine dunkle Zeit. Die Welt befindet weiterlesen

Sternenlicht über Cysalion

Kapitel IV von VI (Die Jahre 1899 - 2261 der vierten Epoche) •    In Entwicklung (Stand März 2020). •    Hier geht weiterlesen

Das Schicksal von Cysalion

Kapitel II von VI (Die Jahre 934 - 1687 der zweiten Epoche) •    Die Geschichte spielt in der zweiten Epoche Cysalions weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3

Jetzt unseren YouTube Kanal abonnieren!

Hier geht es zum neuen Trailer --->

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.